Bart stutzen

Bärte sind immer noch aktuell und liegen voll im Trend. Damit ein Bart allerdings gepflegt aussieht, ist es erforderlich, dass Sie den Bart regelmäßig in Form bringen, indem Sie ihn stutzen oder trimmen. Außerdem sollten Sie den Bart pflegen, damit er nicht struppig aussieht. Nachfolgend haben wir einige Tipps zusammengestellt, wie Sie den Bart richtig schneiden und den Bart kürzen. Auch der Bartpflege widmen wir uns mit einem extra Kapitel.

Bart stutzen: es kommt auf die Bartart an

Fast 50 % der Männer in Deutschland tragen einen Bart oder einen Schnurrbart. Wie Sie einen Bart optimal stutzen, hängt vor allem davon ab, welche Bartart Sie tragen. Denn die Technik, wie Sie den Bart schneiden, ist verschieden. Unterschieden wird bei den Bartformen zwischen:

Doch wie sind die Unterschiede? Nachfolgend eine genauere Definition, besonders beim Schnurrbart gibt es viele unterschiedliche Arten.

Schnurrbart

Ein Schnurrbart ist ein Bart, der über der Oberlippe wächst. Daher wird er auch Oberlippenbart genannt. Ein größerer Schnurrbart wird umgangssprachlich Schnauzbart oder Schnauzer genannt. Es gibt verschiedene Schnurrbartarten:

Dreitagebart

Das besondere Merkmal eines Dreitagebarts ist die Haut, die durch die Bartstoppeln hindurchscheint. Der Dreitagebart hat, wie der Name schon sagt, die Länge eines Bartes, der in drei Tagen wächst. Allerdings ist diese Benennung nicht richtig, denn das Wachstum eines Bartes ist bei jedem Mann unterschiedlich. So kann es sich bei einem Dreitagebart auch durchaus um einen Bart handeln, der bei Männern mit starkem Bartwuchs gerade einmal einen Tag alt ist, bei jemanden mit schwächerem Bartwuchs sieben Tage. Seine Länge behält der Bart durch regelmäßiges Stutzen.

Vollbart

Der Vollbart gilt als König der Bärte. Er wird so genannt, weil der Bartwuchs fast das gesamte untere Gesicht einnimmt. Wie gepflegt er aussieht, hängt maßgeblich davon ab, wie regelmäßig er gestutzt und gepflegt wird. Besonders viel Aufmerksamkeit benötigt der Bart Übergang im Bereich des Kiefers, der Wangen und des Halses.

Die richtigen Werkzeuge entscheiden über das Ergebnis

Ein Bart muss regelmäßig gepflegt werden. Dies gilt auch bei einem Vollbart, denn Sie müssen einen Vollbart öfters stutzen, damit er gleichmäßig wächst. Auch gepflegt werden muss solch ein Vollbart, dies sollte mindestens einmal in der Woche geschehen. Dahingegen müssen Sie Chin Straps und Chin Puffs täglich in Form bringen. Denn hier ist es sehr wichtig, dass die Kontur akkurat rasiert ist – ansonsten wirkt der Bart ungepflegt. Ein Einwachsen der Haare wird übrigens durch ein regelmäßiges Peeling der Haut nach der Rasur verhindert.

Möchten Sie einen Oberlippenbart trimmen oder einen Schnurrbart trimmen? Für die optimale Bartpflege benötigen Sie auch ein passendes Werkzeug. Es ist elementar dafür entscheidend, wie das Ergebnis aussieht. Täglich wächst ein Bart im Durchschnitt 0,5 mm. Daher ist es auch erforderlich, den Bart regelmäßig in Form zu bringen und zu stutzen.

Mit einer Bartschere können Sie kontrolliert den Bart stutzen. Allerdings benötigen Sie eine ruhige Hand und die Schere muss scharf genug sein – mit einem Bartkamm führen Sie die Schere. Wesentlich einfacher ist es aber, einen elektrischen Barttrimmer zu verwenden. Die besten Geräte stellen wir in unserem Test vor. Doch Vorsicht: dadurch, dass ein elektrischer Barttrimmer die Arbeit sehr schnell erledigt, kann es auch rasch passieren, dass zu viel abgeschnitten wird. Der optimale Bartschneider lässt sich in der Schnittlänge einfach und problemlos vorstellen.

So klappts: Anleitung Bart richtig trimmen

Die folgenden Anleitungen helfen Ihnen, einen Bart richtig zu stutzen. Es gibt unterschiedliche Vorgehensweisen, je nachdem, ob es sich um einen Dreitagesbart oder um einen Vollbart handelt. Die einzelnen Schritte stellen wir nachfolgend vor:

Schritt für Schritt Dreitagebart stutzen

Ein gepflegter Dreitagebart muss regelmäßig getrimmt werden. Er ist maximal 5 mm lang und daher ist ein Stutzen alle 2-3 Tage erforderlich. Dies erfolgt am besten so:

Bart stutzen

Schritt für Schritt Vollbart stutzen

Ein Vollbart kann wahlweise mit einer Bartschere, aber auch mit einem elektrischen Bartschneider gestutzt werden. Mit einem speziellen Bartschneider oder Barttrimmer gelingt dies deutlich einfacher. Besonders dann, wenn es sich um einen Bart mit Übergang handelt, lässt sich dieser Übergang mit einem elektrischen Gerät viel einfacher schneiden. Nutzen Sie die folgende Anleitung:

Tipp: So pflegen Sie den Bart optimal

Nachdem der Bart perfekt sitzt und gestutzt ist, muss der Bart auch richtig gepflegt werden. Wer die Bartpflege versäumt, hat nicht auf lange Sicht etwas von dem Bart, denn die Bartpracht sieht nur dann gut aus, wenn sie dicht ist. Nur ein glänzender und geschmeidiger Bart kann optisch überzeugen.

Ein Vollbart ist zudem nur dann eine Zierde, wenn er eine gleichmäßige Dichte und Länge besitzt. Experten empfehlen, dass ein Vollbart täglich oder zumindest dann, wenn Sie auch Ihre Kopfhaare waschen, gewaschen werden sollte. Die optimale Bartpflege sieht so aus: